Karl Platt ist der King von Rhens

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Radprofi Karl Platt gewinnt den 19. CANYON Rhein Hunsrück MTB Marathon.

Perfekte Wetterbedingungen und ein großes Teilnehmerfeld von 1.061 Fahrern machten den 19. CANYON Rhein Hunsrück MTB Marathon zu einem besonderen Ereignis. Nach dem Start am Rhenser Rathaus warteten 4 Strecken von 24 bis 80 KM und max. 2.500 Höhenmetern auf die Profi-, Amateur- und Hobbiefahrer.

Auf der bestens präparierten 80KM-Marathonstrecke konnte sich Radprofi Karl Platt (Team Bulls) in einem stark besetzen Fahrerfeld mit einer Zeit von 03:18:11 gegen die Konkurrenz durchsetzen. Der mehrfache Gewinner von TransAlp und Cape Epic ist in der Radszene als „King Karl“ bekannt und siegte knapp vor Robbert de Nijs vom Intal-Torq MTB Racing Team (03:18:24). Den dritten Platz belegte Robert Mennen (Embrace the World Cycling Team), der bereits ebenfalls das berühmte Cape Epic in Südafrika gewinnen konnte, mit einer Zeit von 03:21:39.

Schon am Samstag war das 6. Jakobsberg MTB Kids-Race ein großer Erfolg. Hier gingen 120 Kinder und Jugendliche in den Klassen Bambini, U7 bis U15 an den Start auf dem Rhenser Sportplatz.

Der Tus Rhens bedankt sich als Veranstalter bei allen Teilnehmern und gratuliert zu einer grandiosen Leistung. Der Termin für die Jubiläumsveranstaltung steht bereits fest – am 23.06.2019 fällt der Startschuss zum zwanzigsten Mal.

Die schnellsten Damen und Herren auf 24, 38, 50 und 80km folgen im Anschluss.

-> Das Gesamtergebnis, die Klassenwertungen und die Online-Urkunden findet ihr hier.

Im laufe der kommenden Tage versorgen wir euch selbstverständlich mit Fotos und weiteren Informationen.

80KM Herren

  1. Karl Platt (Team Bulls) 03:18:11
  2. Robbert de Nijs (Intal-Torq MTB Racing Team) 03:18:24
  3. Robert Mennen (Embrace the World Cycling Team) 03:21:39

80 KM Damen

  1. Kim Anika Ames (Team Herzlichst Zypern) 03:52:15
  2. Stefanie Dohm (Embrace the World Cycling Team) 04:02:01
  3. Kim Saenen (Ride Diest) 04:14:20

50 KM Herren

  1. Mathias Frohn (Team Firebike Handelshof) 02:01:59
  2. Erik Hühnlein (Sport-Treff 2.0 Bonn) 02:02:31
  3. Tobias Kurz (Sport-Treff 2.0 Bonn) 02:03:47

50 KM Damen

  1. Katrin Hollendung (RG-Paderborn) 02:21:51
  2. Daniela Schütt (SV Grün-Weiss Einruhr) 02:34:01
  3. Irene Woym (DIMB Racing Team) (02:34:30)

38 KM Herren

  1. Jannik Lambert (Wheelsportsracingteam) 01:45:05
  2. Daniel Kilb (Train47) 01:45:06
  3. Maurice Griebler (RSC Stahlross Wittlich) 01:50:09

38 KM Damen

  1. Gwenda Rüsing (black tusk racing by toMotion) 02:06:51
  2. Anne Gnendiger (Loniac Racing Team) 02:13:56
  3. Natalie Blechschmidt (Team Custom Cycling / RCW Arzheim) 02:19:14

24 KM Herren

  1. Tobias Willems (RCW Koblenz-Arzheim) 01:01:16
  2. Nico Matuschak (RCW Koblenz-Arzheim) 01:03:09
  3. Silas Schnur (RV Tempo Hirzweiler) 01:03:09

24 KM Damen

  1. Ronja Theobald (TV Birkenfel Radpiraten) 01:11:51
  2. Dorothe Richters (sebamed Bike Team) 01:16:53
  3. Jette Simon (1.FC Kaiserslautern Abt. Triathlon) 01:17:16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.